Letzte Aktualisierung:
26. 08. 2017

 

Top 150 Briefmarken

 

Der etwas andere Stand in Essen

Wer kennt sie nicht, die Essener Briefmarkenmesse. In diesem Jahr [2012] fand sie vom 12. – 14. April statt. Aber dennoch etwas war anders. Neben all den Händlern und auch hinten in der Ecke, war ein offener Stand. Hier konnte man reingehen, sich hinsetzten und einen Kaffee schlürfen.

Dieser Stand, wurde vom Ressort Jugend, Familie, Bildung des BDPh, in Zusammenarbeit mit dem Verein „Frau und Philatelie“ auf der Briefmarkenmesse in Essen erstmals angeboten. Der Stand war Treffpunkt für Briefmarkensammlerinnen, aber auch für die Frauen von Briefmarkensammlern, die ihre Männer alleine im Messeangebot stöbern lassen wollten, bot der Stand einen Anlaufpunkt, wo man sich bei einer Tasse Kaffee ausruhen und mit den anderen Frauen klönen konnte. Zur Überraschung aller wurde das Angebot so gut angenommen, dass der Stand so manches Mal fast überfüllt war.

Um zu zeigen wie „Frau“ sammelt, waren am Stand einige Teilsammlungen zu sehen. Dabei reichte das Spektrum von „Frauen auf Briefmarken“ über das Motiv „Katzen“ und „Unsere Feuerwehr“ bis zu „Post weiblicher Kriegsgefangener und Internierter im 2. Weltkrieg“ sowie den Markenausgaben der Briefmarkengrafikerin Grit Fiedler. Ein besonderes Highlight war ein Originalentwurf der Briefmarkengrafikerin Elisabeth von Janota-Bzowski, das vom Auktionshaus Felzmann zur Verfügung gestellt wurde und Elly Heuss-Knapp zeigte. Grit Fiedler war am Samstag auch persönlich am Stand anwesend, um die Autogrammwünsche der Sammler zu erfüllen und zu ihrer Tätigkeit Rede und Antwort zu stehen.

Am Freitag und am Samstag hat Gudula Uebber, die Leiterin Ausstellungswesen des Landesverbandes der Philatelisten in Nordrhein-Westfalen, ausgehend vom Stand „Frau und Philatelie“ durch die Wettbewerbsausstellung Deutsche Meisterschaft für Thematische Philatelie geführt. Dieses Angebot war speziell an Frauen gerichtet und fand auch reges Interesse.

Die Briefmarkenmesse war eine gute Gelegenheit der Mitglieder von „Frau und Philatelie“ sich wieder einmal zu treffen, denn der überregionale Verein hat Mitglieder in der ganzen Bundesrepublik, in den Niederlanden, Frankreich, Schweden und Australien.

Drei Tage wurde gefachsimpelt, erklärt, Kaffee getrunken und in der für Kinder und Jugendliche mitgebrachten Briefmarkenkiste gewühlt. Hier waren die „jungen Sammler“ aktiv und hatten sichtlich Freude am Auffinden einer Marke, die noch fehlte.

Wir freuen uns schon auf die nächste Messe in Essen am 02.  04.05.2013.

Helma Janssen, Christine Hennings

Quelle: Landesverbandsnachrichten Elbe-Weser-Ems Nr. 151, August 2012