Letzte Aktualisierung:
07. 11. 2017

 

Top 150 Briefmarken

 

Welches Zubehör brauche ich?

Für den Anfang benötigen BriefmarkensammlerInnen im Vergleich mit anderen Hobbys nicht sehr viel an Ausstattung.

 

zubehoer2

 

Zur sachgerechten Aufbewahrung der Briefmarken sollte man sich ein oder mehrere Einsteckalben zulegen, je nach Größe und Umfang der derzeitigen Sammlung. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Farben – neu oder gebraucht – im Handel.

Zur Handhabung der Marken benötigt man eine flache Pinzette speziell für Briefmarken; sie ist leicht abgeknickt und abgerundet (ohne scharfen Kanten), gewöhnliche Pinzetten sind ungeeignet. Man sollte sie daher unbedingt im Fachhandel kaufen.

Zum Ablösen der Briefmarken reicht eine flache Schüssel/Schale mit warmem Wasser sowie ein Löschpapierblock aus dem Schreibwarenhandel zum Trocknen der Marken. Es gibt aber auch spezielle Trockenbücher mit Löschblatt- und Kunststoffseiten.

Einen Katalog sollte man sich dann zulegen, wenn man sich auf ein bestimmtes Sammelgebiet (z.B. Deutschland) festgelegt hat. Der Katalog zeigt nicht nur den Wert einer Marke an, sondern gibt auch Informationen über Erscheinungsdatum, Motiv, Auflage, Besonderheiten etc. Der Katalog ist ein wichtiger Leitfaden für Sammler, und mit einiger Übung wird man sich gut zurechtfinden. Unterstüzung bekommt man auch beim örtlichen Briefmarkenverein – siehe auch Linkliste – die helfen gerne weiter. 

Dieses Zubehör reicht erst mal für den Anfang aus. Je intensiver man sich dann mit der Materie beschäftigt, desto mehr Bedarf wird an weiteren Hilfsmitteln bestehen.

Eine Alternative zum Einsteckbuch ist das Vordruckalbum. Bei diesem sind die Markenabbildungen des Landes schon vorgedruckt, so dass man die Briefmarken nur noch in die vorhandenen Klemmtaschen stecken muss. Der Vorteil ist, dass die Sammlung sehr übersichtlich ist und man mit dem Sortieren weniger Arbeit hat.Der Nachteil ist jedoch, dass für Individualität (z.B. man hat von einer Marke zwei Exemplare, die man beide in der Sammlung haben möchte, oder auch Rand- bzw. Eckrandstücke) kein Platz ist.

Für die gezielte Bestimmung von Marken gibt es verschiedene Hilfsmittel:

  • Eine Lupe ist nötig, um feine Unterschiede auf dem Markenbild zu erkennen. Es gibt außer der herkömmlichen Lupe auch Leuchtlupen, in denen eine Lampe integriert ist.
  • Um die Zähnung zu bestimmen, gibt es Zähnungsschlüssel, die die Anzahl der Löcher angeben.
  • Um das Wasserzeichen einer Marke zu bestimmen, kann man herkömmliches Waschbenzin nehmen oder sich einen Wasserzeichensucher kaufen. Mit letzterem ist die Bestimmung des Wasserzeichens einfacher.
  • Zur Bestimmung der Fluoreszenz/Phosphoreszenz einer Marke, kann man im Handel eine Fluoreszenzprüflampe (UV-Lampe) erwerben.

Auch im Softwarebereich gibt es verschiedene Angebote: Es gibt nahezu alle Kataloge auf CD-ROM, außerdem gibt es Software zur Fehllistenbearbeitung, Sammlungsarchivierung etc.

Um sich über die gesamte Palette an Zubehör zu informieren, kann man sich beim Händler Prospekte der einzelnen Firmen holen und dann in Ruhe vergleichen. Die meisten Firmen präsentieren sich und ihr Angebot auch im Internet.