Lexikon - F

Lexikon - A Lexikon - B Lexikon - C Lexikon - D Lexikon - E Lexikon - F Lexikon - G Lexikon - H Lexikon - I

Lexikon - J Lexikon - K Lexikon - L Lexikon - M Lexikon - N Lexikon - O Lexikon - P Lexikon - Q Lexikon - R

Lexikon - S Lexikon - T Lexikon - U Lexikon - V Lexikon - W Lexikon - X Lexikon - Y Lexikon - Z

Fälschung

Es gibt verschiedene Arten von Fälschungen:

  • Ganzfälschungen: Dabei ist die ganze Marke bzw. der ganze Beleg gefälscht
  • Teilfälschungen: z.B. Aufdruck wurde gefälscht oder Zähne abgeschnitten
  • Stempelfälschungen: nachträgliche Abstemplung einer postfrischen oder ungebrauchten Marke
 

Falz

In Sammlersprache Kurzform für "Klebefalz"

Gummierter Streifen aus Pergamin oder säurefreiem gummiertem Papier, der zur Befestigung von gestempelten Marken z.B. in Auswahlheften dient. Vor der Entwicklung der Einsteckalben wurden Briefmarken per Falz auch im Sammelalbum befestigt.

Früher auch für postfrische Marken verwendet, was allerdings für Briefmarkenausgaben ab 1945 eine Wertminderung bedeutet.

   

Feldpost

Briefsendungen von Soldaten, die sich im Einsatz, z.B. im Ersten und Zweiten Weltkrieg, oder im Manöver befinden oder befanden.

   

Fluoreszenz

Lumineszenz (= Aufleuchten), die durch Beimischung oder Aufdruck von Fluoreszenzfarbstoffen bei der Herstellung der Marken erreicht wird. Mittels einer UV-Lampe kann man das gelb bis grünliche Leuchten der Marke sichtbar machen.

   

Frankatur

Zur postalischen Beförderung auf einen Beleg aufgeklebte Postwertzeichen. Man unterscheidet: