Letzte Aktualisierung:
26. 08. 2017

 

Top 150 Briefmarken

 

Lexikon - E

Lexikon - A Lexikon - B Lexikon - C Lexikon - D Lexikon - E Lexikon - F Lexikon - G Lexikon - H Lexikon - I

Lexikon - J Lexikon - K Lexikon - L Lexikon - M Lexikon - N Lexikon - O Lexikon - P Lexikon - Q Lexikon - R

Lexikon - S Lexikon - T Lexikon - U Lexikon - V Lexikon - W Lexikon - X Lexikon - Y Lexikon - Z

Einzelfrankatur

Die Postgebühr einer Sendung wird von einer einzigen Briefmarke abgedeckt.

 

Entgelt bezahlt

Auf Massensendungen verwendeter Stempel, der bestätigt, dass die Sendung richtig frankiert wurde.

Dieser Zusatz kommt bei Sendungen mit Preisnachlass zum Einsatz, auch in Verbindung mit Briefmarkenverwendung, z.B. von Briefmarkenhäusern oder Wohlfahrtseinrichtungen.

entgelt bezahlt

Der Schriftzug steht senkrecht und links vom Tagesstempel  oft ohne Datumsangabe, da es hier keine Vorgaben für die Laufzeit gibt.

   

Entwertung

Die Entwertung zeigt die Verwendung einer Briefmarke an und macht sie für eine weitere Benutzung unbrauchbar. Man unterscheidet:

  • Federzugentwertung
    Handschriftliche Entwertung z.B. durch Namenszug oder Initialen, Durchstreichen oder Durchkreuzen, Orts-, Datumsangabe.
  • Lochung
    Eine Lochung zur Entwertung wird mit einem Locheisen vorgenommen. Im Gegensatz dazu: POL-Lochungen.
  • Abstempelung
    Entwertung einer Briefmarke durch einen Stempelabdruck, der Orts- und Datumsangaben enthält.
    Die zur Abstempelung verwendeten Stempel sind heute überwiegend aus Metall, früher kamen Gummistempel zum Einsatz; auf philatelistischen Erzeugnissen, z.B. FDC oder Blocks, findet man häufig aufgedruckte Klischeestempel.
   

Ersttags-Sonderstempel (ESSt)

Sonderstempel zum Erstausgabetag einer Briefmarke.

Dieser Stempel wird ausschließlich am Erstausgabetag verwendet und z.B. auf Ersttagsbriefen (FDCs) oder Ersttagsblättern (ETBs) abgeschlagen.

Ersttagssonderstempel greifen oft Motive oder Schmuckelemente der Briefmarke auf.

   

Ersttagsblatt (ETB)

etb wigmanVon der Post verausgabtes Erinnerungsblatt zum Erstausgabetag einer Briefmarke.

Ein Ersttagsblatt ist grafisch gestaltet und enthält vorderseitig eine aufgeklebte und mit Ersttags-Sonderstempel (ESSt) entwertete Briefmarke, rückseitig Informationen zur Marke (z.B. Ausgabeanlass, Motiv/Thema, Entwurf, Druck etc.).

Die deutsche Post gibt seit 1975 Ersttagsblätter heraus.

   

Ersttagsbrief (FDC)

Brief der am Ausgabetag der Briefmarke entwertet wurde.

Ein Ersttagsbrief kann einen gewöhnlichen Tagesstempel oder einen Sonderstempel mit dem Datum des Ausgabetages enthalten. Illustrierte Ersttagsbriefe weisen zur Marke passende Abbildungen/Informationen auf.

Die auch in Deutschland gebräuchliche Abkürzung "FDC" kommt vom englischen "First Day Cover".

   

Ersttagsstempel

Stempel der am Ausgabetag der Briefmarke abgeschlagen wurde. Dies kann ein Ersttags-Sonderstempel oder auch ein gewöhnlicher Tagesstempel sein.