Letzte Aktualisierung:
26. 08. 2017

 

Top 150 Briefmarken

 

Lexikon - B

Lexikon - A Lexikon - B Lexikon - C Lexikon - D Lexikon - E Lexikon - F Lexikon - G Lexikon - H Lexikon - I

Lexikon - J Lexikon - K Lexikon - L Lexikon - M Lexikon - N Lexikon - O Lexikon - P Lexikon - Q Lexikon - R

Lexikon - S Lexikon - T Lexikon - U Lexikon - V Lexikon - W Lexikon - X Lexikon - Y Lexikon - Z

BDPh

Bund Deutscher Philatelisten

bdph-logo

Gegründet 1946 (nach Auflösung des "Reichsbundes der Philatelisten"), gehören dem BDPh die deutschen Briefmarkenvereine über die Landesverbände an. Der BDPh vertritt die Interessen der deutschen Briefmarkensammler, hält Philatelistentage ab und unterstützt Ausstellungen.

Jeder Sammler, der einem Verein angehört, erhält die vom BDPh herausgegebene kostenlose Zeitschrift "philatelie".

 

Bedarfspost

Briefe, Karten etc., die tatsächlich postalisch befördert wurden und dem Zwecke einer Mitteilung dienen. Kriterien dafür sind :

  • postalische Beförderung
  • Absender und Empfängerangabe
  • portogerechte Frankatur
   

Beleg

Ein Beleg ist eine Karte, Brief (auch ein Briefstück) oder sonstige Postsendung, die frankiert und abgestempelt bzw. postalisch befördert wurde.

Gleichbedeutend mit "Ganzstück"

   

Block

Ein Block (Mehrzahl: Blocks) wird von der Post als Sonderausgabe zu einem bestimmten Ereignis herausgegeben.

Er besteht aus einer oder mehreren Sondermarken, die meist zusammenhängend gedruckt werden und mit einem breiten Rand umgeben sind. Der Blockrand ist grafisch gestaltet und enthält oft zusätzliche Abbildungen und Inschriften.

 

block 1      block 3

 

Blocks werden von der Post nur komplett ausgegeben; sie können unzertrennt verklebt werden, die Einzelmarken können aber auch getrennt zur Frankierung verwendet werden.

Der erste Block wurde am 3. Januar 1923 in Luxemburg herausgegeben; Anlass war die Geburt von Prinzessin Elisabeth (1922).

   

Bogenzähnung

siehe Kastenzähnung
   

Briefstück

Abschnitt eines Briefes, der Briefmarke und Stempel enthält, zweckmäßig bei übergroßen Briefumschlägen.