Letzte Aktualisierung:
05. 06. 2017

 

Top 150 Briefmarken

 

Messe Essen 2014

Briefmarkenmesse Essen 2014 wieder mit Café für Frauen

Es begann vor zwei Jahren und sollte eigentlich nur ein einmaliges Projekt sein. Die Ressortleiterin für „Jugend, Familie, Bildung“ im BDPh, Helma Janssen, holte sich den Verein „Frau und Philatelie“ an Bord, um auf der Messe Essen ein Café nur für Frauen anzubieten – das Café „Frauen auf Zack(e)“: Es wurde ein Schlager und fand daher in diesem Jahr zum dritten Mal statt.

 

essen 2014 a

 

Bereits kurz nach der Öffnung der Messe am Donnerstagmorgen war die Überraschung da – das Café war bis auf den letzten Platz besetzt. Und so ging es die ganze Messe über weiter. Am Freitag war der Andrang dann so groß, dass sich die Frauen ab und zu einen Stuhl vom Nachbarstand leihen mussten. Herrn Wichmann ein großes Danke für diese unkomplizierte Nachbarschaftshilfe.

In vielen interessanten Gesprächen mit Sammlerinnen, die sich bei einer Tasse Kaffee ausruhen und dabei fachsimpeln konnten, wurden Erfahrungen ausgetauscht, gute Tipps weitergegeben und schon einmal eine Verabredung für die Messe im kommenden Jahr getroffen. Aber auch die Begleiterinnen der Sammler konnten sich auf eine Tasse Kaffee und ein nettes Gespräch freuen.

 

essen 2014 b

 

Nach dem Motto „Von Frauen für Frauen“ wurden interessierte Frauen am Donnerstag und Freitag von der Leiterin Ausstellungswesen des Landesverbandes der Philatelisten Nordrhein-Westfalen, Gudula Uebber, durch die Ausstellung der 5. Deutschen Meisterschaft der Thematischen Philatelie geführt. So manches Exponat wurde von ihr auf anschauliche Weise den Zuhörerinnen näher gebracht.

Helma Janssen, Christine Hennings-Kuhlmann, Christine van Ratingen, Iris Ruhl, Melanie Ogiermann und Eva Rolniczak haben sich über die vielen netten Gespräche in ihrem Café gefreut.

(Fotos: W. Kuhlmann)

Q.: philatelie 444, Juni 2014