Aktivitäten

Was macht eigentlich "Frau & Philatelie"? Wie präsentiert sich der Verein in der Öffentlichkeit?

Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten und unsere Auftritte auf Veranstaltungen.

Werbung für Deutschland in den Niederlanden

Briefmarkenmesse NOORD 2019 in Roden/Niederlande

Am Samstag, den 16. Februar 2019 findet von 10.00 bis 16.00 Uhr in Roden (Niederlande) wieder die auch bei den deutschen Sammlern beliebte Briefmarkenmesse NOORD statt. Bei rund 60 Händlern aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland sind Briefmarken, Belege, Münzen, Banknoten und Ansichtskarten aus der ganzen Welt zu finden.

roden 2019 flyer

Im letzten Jahr war der Verein Frau und Philatelie zum ersten Mal mit auf der Messe und teilte sich mit dem Verein aus Leer einen Stand. Das ist in diesem Jahr anders. Die Vorsitzende Christine Hennings-Kuhlmann und Helma Janssen freuen sich über einen eigenen Stand und können somit noch besser auf sich aufmerksam machen und für den Verein werben. Da in den Niederlanden die Sammlerinnen von jeher besser in den Vereinen integriert waren, ruft ein Verein nur für Sammlerinnen dort schon Aufmerksamkeit hervor. Die Idee von einem Verein nur für Sammlerinnen kam im letzten Jahr bei den Niederländerinnen sehr gut an, und Frau und Philatelie konnte gleich 4 neue Mitglieder aufnehmen.

Helma Janssen

 

Frau und Philatelie auf der Briefmarkenmesse in Sindelfingen

Besondere Ehrung für Helma Janssen

Ein Wunsch des Vereins Frau und Philatelie ging in Erfüllung. Schon länger bestand der Wunsch, auch einmal im Süden der Republik aktiv zu werden. Diesen Wunsch hat ihnen nun der Verband philatelistischer Arbeitsgemeinschaften erfüllt. Der Verband mit seinem Vorsitzenden Gerd Treschnak stellte dem Verein auf der Briefmarkenmesse in Sindelfingen einen eigenen Bereich an seinem Stand zur Verfügung. Und so war der Verein zum ersten Mal im Süden vertreten.

Christine Hennings-Kuhlmann, Helma Janssen, Brigitte Haferkamp, Babette Silex und Wolfgang Kuhlmann (der die Frauen aktiv unterstützte), vertraten den Verein vor Ort. Mit kleinen Kärtchen wurden die Sammlerinnen auf den Stand aufmerksam gemacht und zu einer Tasse Kaffee eingeladen. Dabei wurden viele gute Gespräch geführt und den Sammlerinnen die Vorteile einer Mitgliedschaft in einem Verein erläutert. So manche Sammlerin ist erstaunt, wenn sie erfährt, dass das Sammeln im Verein vielfach auch Hilfe bringt und man sich über sein Sammelgebiet austauschen kann. Und das nicht alle Vereine heute dem so oft in der Öffentlichkeit behaupteten verstaubten Image entsprechen.

sindel 2018 1
v.l.: Birgit Haferkamp, Helma Janssen, Christine Hennings-Kuhlmann, Babette Silex; Foto: W. Kuhlmann

Interessant waren auch die Gespräche vor Ort mit den Sammlern. Oft kommen Kommentare wie „das brauchen wir nicht, wir haben Frauen im Verein“. Auf Nachfrage stellt sich aber meistens heraus, dass es sich um ein oder zwei Frauen handelt. Natürlich haben manche Vereine auch Sammlerinnen in ihrem Vorstand oder sogar eine Vorsitzende. Und das ist auch gut so! Aber reicht das, um sich auf den Lorbeeren auszuruhen? Wir meinen nein und werben weiterhin um Sammlerinnen.
Eine besondere Ehrung erhielt Helma Janssen, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Von 2001 bis 2017 war sie Mitglied im Vorstand des Bundes Deutscher Philatelisten und hat dort das Ressort Jugend, Familie, Bildung betreut. Der Verband philatelistischer Arbeitsgemeinschaften verlieh ihr die VPhA-Verdienst-Medaille.

Dazu Gert Treschnak, Vorsitzender des VPhA: „Mit Helma Janssen ehrt der VPhA 2018 "erstmals!" in seiner 21-jährigen Geschichte eine Philatelistin mit der VPhA-Verdienst-Medaille, die zu den Pionierinnen und Wegbereiterinnen im BDPh zählt.“ In seiner 8-minütigen Laudatio würdigte der 1. Vorsitzende H.-Gerd Treschnak die zu ehrende Helma Janssen insbesondere für ihr „integratives Wirken für die Jugend im BDPh, dessen Stimme sie im BDPh-Vorstand für 4 Wahlperioden war.“

sindel 2018 2Helma Janssen, stellvertr. Vorsitzende Frau und Philatelie, Foto: W. Kuhlmann

Und da sie in ihrer Tätigkeit auch immer die Sammlerinnen im Blick hatte, lies es sich die Vorsitzende Christine Hennings-Kuhlmann nicht nehmen, ihr für ihr Engagement für die Sammlerinnen zu danken und ein Präsent zu überreichen.

Frau und Philatelie
Christine Hennings-Kuhlmann

   

Sammlerinnen trafen sich auf der Briefmarkenmesse Essen

Frau und Philatelie hatte zum Dialog eingeladen

Normalerweise sind die Mitglieder von Frau und Philatelie auf der Briefmarkenmesse Essen am Stand des Bundes Deutscher Philatelisten „Frauen auf Zack(e)“ eingebunden. Dort sprachen sie speziell Sammlerinnen an, um sie für die Vereine des BDPh zu interessieren. Da es in diesem Jahr aber das Café nicht gab, lud der Verein die Sammlerinnen trotzdem zu einem Treffen ein.

essen 2018 3

Jeden Tag um 12.00 Uhr trafen sich die Sammlerinnen am Stand vom Auktionshaus Felzmann, um sich anschließend ein Plätzchen im Bistro zu suchen. Dort wurde dann gefachsimpelt und geklönt.

Im Vorfeld war die Einladung zu dem Treffen über die philatelistische Presse und Homepages verbreitet worden. Zusätzlich verteilten die Mitglieder von Frau und Philatelie den Vereinsflyer und kleine Einladungskärtchen an die Besucherinnen der Messe. Die Mitglieder des Vereins freuten sich über einen regen Austausch unter Sammlerinnen. Im Laufe der Tage hatte es sich auf der Messe herumgesprochen, dass sich die Frauen im Bistro trafen, und so wurde die eine oder andere Sammlerin gleich dorthin geschickt.

essen 2018 7

Besuch erhielten die Sammlerinnen von der Redakteurin Birgit Freudenthal vom Verlag Philapress, die sich für das Treffen und die Belange speziell der Sammlerinnen interessierte.

Frau und Philatelie, Helma Janssen, stellvertr. Vorsitzende

   

Bingum 2018

Treffen mit niederländischen Mitgliedern

Wie schon berichtet, hatten unsere Vorstandsmitglieder Christine und Helma im Februar einen gemeinsamen Stand mit dem Verein der Briefmarkenfreunde Leer in Roden in den Niederlanden. Dort warben die Beiden um Sammlerinnen für unseren Verein. Und das mit Erfolg, drei niederländische Sammlerinnen aus Roden/Leek konnten für den Verein begeistert werden. Da wir keine festen Treffen haben, wurde verabredet, dass die Niederländerinnen am 31.3.2018 zum Deutsch-Niederländischen Tauschtag nach Bingum kommen wollten.

bingum 2018

Christine und Helma mit den neuen Mitgliedern, Foto: W. Kuhlmann

Und sie kamen – zu viert. Sie brachten noch eine Sammlerin aus Assen in den Niederlanden mit.

Sie wurden von Christine und Helma in Empfang genommen. Nach einer herzlichen Begrüßung wurde erst einmal ein wenig Organisatorisches besprochen und dann geklönt. Die Sammlerin aus Assen war begeistert und hat ebenfalls einen Mitgliedsantrag ausgefüllt. Dann stürzten sich die neuen Mitglieder noch auf die Briefmarken und Belege beim Tauschtag, bevor es wieder zurück in die Niederlande ging.

   

NOORD 2018

Deutschland auf der Briefmarkenmesse NOORD 2018 gut vertreten

Deutsche Post, Briefmarkenfreunde Leer und Frau und Philatelie nahmen teil

Am 17. Februar 2018 fand die Briefmarkenmesse NOORD 2018 in Roden in den Niederlanden statt. Mittlerweile hat es schon Tradition, dass das Erlebnis: Briefmarken-Team und der Verein der Briefmarkenfreunde Leer mit einem Stand an der Messe teilnehmen.

Das Erlebnis: Briefmarken-Team aus Bochum hatte nun schon zum sechsten Mal einen Sonderstempel im Gepäck. Da die Deutsche Post Stempel nur an deutschen Orten führen darf, wurde für die Sonderstempel Leer in Ostfriesland gewählt, da dieser Ort den meisten Niederländern gut bekannt ist. Das Motiv der Sonderstempel nimmt immer Bezug auf Roden und Umgebung. In diesem Jahr zierte die Paiser Mühle, eine typische Holländer-Windmühle, den Stempel. Die Mühle steht in Peize, einer Ortschaft in der Nähe von Roden.

Die Briefmarkenfreunde Leer mit ihrem Vorsitzenden Oswald Janssen nutzen die Messe nicht nur, um für ihren Verein zu werben. Im Fokus steht Werbung für den Deutsch-Niederländischen Tauschtag in Bingum, den der Verein zweimal im Jahr durchführt. Durch die Grenznähe kommen immer viele Niederländer zu dem großen und gut besuchten Tauschtag. Im Gegenzug bewirbt der Leeraner Verein in Deutschland die Briefmarkenmesse Roden. Und das offensichtlich mit Erfolg. Wie Messeveranstalter Wouter Beerekamp berichtete, waren auffällig viele deutsche Besucher vor Ort.

 

noord 2018
 
v.l. Oswald Janssen (Vorsitzender Briefmarkenfreunde Leer), Christine Hennings-Kuhlmann (Frau und Philatelie), Andreas Dörr (Erlebnis: Briefmarken-Team Bochum), Helma Janssen (Frau und Philatelie)

 

Zum ersten Mal mit dabei war der Verein "Frau und Philatelie". Als überregionaler Verein hat er nicht nur Mitglieder in Deutschland, sondern weltweit. So ließen es sich die Vorsitzende Christine Hennings-Kuhlmann und ihre Stellvertreterin Helma Janssen nicht nehmen, persönlich vor Ort für den Verein zu werben. Und das mit Erfolg! Am Ende des Tages konnten sich die Vorsitzende und ihre Stellvertreterin über mehrere neue Sammlerinnen für den Verein freuen. Für sie steht fest: auch im nächsten Jahr geht es wieder nach Roden.

Helma Janssen, stellvertretende Vorsitzende Frau und Philatelie

   

Seite 1 von 3