Aktivitäten

Was macht eigentlich "Frau & Philatelie"? Wie präsentiert sich der Verein in der Öffentlichkeit?

Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten und unsere Auftritte auf Veranstaltungen.

Sammlerinnen trafen sich auf der Briefmarkenmesse Essen

Frau und Philatelie hatte zum Dialog eingeladen

Normalerweise sind die Mitglieder von Frau und Philatelie auf der Briefmarkenmesse Essen am Stand des Bundes Deutscher Philatelisten „Frauen auf Zack(e)“ eingebunden. Dort sprachen sie speziell Sammlerinnen an, um sie für die Vereine des BDPh zu interessieren. Da es in diesem Jahr aber das Café nicht gab, lud der Verein die Sammlerinnen trotzdem zu einem Treffen ein.

essen 2018 3

Jeden Tag um 12.00 Uhr trafen sich die Sammlerinnen am Stand vom Auktionshaus Felzmann, um sich anschließend ein Plätzchen im Bistro zu suchen. Dort wurde dann gefachsimpelt und geklönt.

Im Vorfeld war die Einladung zu dem Treffen über die philatelistische Presse und Homepages verbreitet worden. Zusätzlich verteilten die Mitglieder von Frau und Philatelie den Vereinsflyer und kleine Einladungskärtchen an die Besucherinnen der Messe. Die Mitglieder des Vereins freuten sich über einen regen Austausch unter Sammlerinnen. Im Laufe der Tage hatte es sich auf der Messe herumgesprochen, dass sich die Frauen im Bistro trafen, und so wurde die eine oder andere Sammlerin gleich dorthin geschickt.

essen 2018 7

Besuch erhielten die Sammlerinnen von der Redakteurin Birgit Freudenthal vom Verlag Philapress, die sich für das Treffen und die Belange speziell der Sammlerinnen interessierte.

Frau und Philatelie, Helma Janssen, stellvertr. Vorsitzende

 

Bingum 2018

Treffen mit niederländischen Mitgliedern

Wie schon berichtet, hatten unsere Vorstandsmitglieder Christine und Helma im Februar einen gemeinsamen Stand mit dem Verein der Briefmarkenfreunde Leer in Roden in den Niederlanden. Dort warben die Beiden um Sammlerinnen für unseren Verein. Und das mit Erfolg, drei niederländische Sammlerinnen aus Roden/Leek konnten für den Verein begeistert werden. Da wir keine festen Treffen haben, wurde verabredet, dass die Niederländerinnen am 31.3.2018 zum Deutsch-Niederländischen Tauschtag nach Bingum kommen wollten.

bingum 2018

Christine und Helma mit den neuen Mitgliedern, Foto: W. Kuhlmann

Und sie kamen – zu viert. Sie brachten noch eine Sammlerin aus Assen in den Niederlanden mit.

Sie wurden von Christine und Helma in Empfang genommen. Nach einer herzlichen Begrüßung wurde erst einmal ein wenig Organisatorisches besprochen und dann geklönt. Die Sammlerin aus Assen war begeistert und hat ebenfalls einen Mitgliedsantrag ausgefüllt. Dann stürzten sich die neuen Mitglieder noch auf die Briefmarken und Belege beim Tauschtag, bevor es wieder zurück in die Niederlande ging.

   

NOORD 2018

Deutschland auf der Briefmarkenmesse NOORD 2018 gut vertreten

Deutsche Post, Briefmarkenfreunde Leer und Frau und Philatelie nahmen teil

Am 17. Februar 2018 fand die Briefmarkenmesse NOORD 2018 in Roden in den Niederlanden statt. Mittlerweile hat es schon Tradition, dass das Erlebnis: Briefmarken-Team und der Verein der Briefmarkenfreunde Leer mit einem Stand an der Messe teilnehmen.

Das Erlebnis: Briefmarken-Team aus Bochum hatte nun schon zum sechsten Mal einen Sonderstempel im Gepäck. Da die Deutsche Post Stempel nur an deutschen Orten führen darf, wurde für die Sonderstempel Leer in Ostfriesland gewählt, da dieser Ort den meisten Niederländern gut bekannt ist. Das Motiv der Sonderstempel nimmt immer Bezug auf Roden und Umgebung. In diesem Jahr zierte die Paiser Mühle, eine typische Holländer-Windmühle, den Stempel. Die Mühle steht in Peize, einer Ortschaft in der Nähe von Roden.

Die Briefmarkenfreunde Leer mit ihrem Vorsitzenden Oswald Janssen nutzen die Messe nicht nur, um für ihren Verein zu werben. Im Fokus steht Werbung für den Deutsch-Niederländischen Tauschtag in Bingum, den der Verein zweimal im Jahr durchführt. Durch die Grenznähe kommen immer viele Niederländer zu dem großen und gut besuchten Tauschtag. Im Gegenzug bewirbt der Leeraner Verein in Deutschland die Briefmarkenmesse Roden. Und das offensichtlich mit Erfolg. Wie Messeveranstalter Wouter Beerekamp berichtete, waren auffällig viele deutsche Besucher vor Ort.

 

noord 2018
 
v.l. Oswald Janssen (Vorsitzender Briefmarkenfreunde Leer), Christine Hennings-Kuhlmann (Frau und Philatelie), Andreas Dörr (Erlebnis: Briefmarken-Team Bochum), Helma Janssen (Frau und Philatelie)

 

Zum ersten Mal mit dabei war der Verein "Frau und Philatelie". Als überregionaler Verein hat er nicht nur Mitglieder in Deutschland, sondern weltweit. So ließen es sich die Vorsitzende Christine Hennings-Kuhlmann und ihre Stellvertreterin Helma Janssen nicht nehmen, persönlich vor Ort für den Verein zu werben. Und das mit Erfolg! Am Ende des Tages konnten sich die Vorsitzende und ihre Stellvertreterin über mehrere neue Sammlerinnen für den Verein freuen. Für sie steht fest: auch im nächsten Jahr geht es wieder nach Roden.

Helma Janssen, stellvertretende Vorsitzende Frau und Philatelie

   

Café „Frauen auf Zack(e)“ auf der Briefmarkenmesse Essen

Vom 11. bis 13. Mai 2017 heißt es wieder: der Kaffee ist fertig!

 

cafe zukunft

 

Vom 11. bis 13. Mai 2017 bietet das Ressort Jugend, Familie, Bildung des BDPh gemeinsam mit dem Verein „Frau und Philatelie“ auf der Briefmarkenmesse in Essen wieder das Café „Frauen auf Zack(e)“ an. Mit dabei ist Gudula Uebber, Leiterin des Ausstellungswesens im Landesverband Nordrhein-Westfalen. Sie bietet, wie jedes Jahr, Führungen durch die Ausstellung an und erläutert kompetent eine Auswahl der gezeigten Exponate. Diese Führungen sind nicht nur für Frauen, auch Männer sind gerne gesehen. Interessierte Sammlerinnen und Sammler treffen sich am Donnerstag, 11.5. und Freitag, 12.5.2017 jeweils um 15.00 Uhr am Café „Frauen auf Zack(e)“.

Im Café finden Sammlerinnen wie immer eine Gelegenheit für gute Gespräche und ein wenig Fachsimpelei. Und wenn Fragen auftauchen, stehen die Mitglieder von „Frau und Philatelie“ mit Rat zur Seite. Denn oft sind es ganz einfache Fragen, die in der Gemeinschaft schnell geklärt werden können.

Und nicht nur die Sammlerinnen wissen mittlerweile das Café zu schätzen. Auch so manche Partnerin des Sammlers freut sich, wenn sie zwischendurch einen Kaffee in netter Runde trinken kann. Braucht sie doch in der Zeit nicht neben dem Mann zu stehen und ihm beim Wühlen in den Alben oder Kisten zuzusehen. Und ihr Partner weiß sie gut untergebracht und kann sich in Ruhe zu den Händlern begeben, um Schätze für seine Sammlung zu suchen.

Unterstützt wird das Café auch in diesem Jahr wieder von der Messeagentur Jan Billion sowie dem Auktionshaus Felzmann, wofür wir uns herzlich bedanken.

Die Ressortleiterin „Jugend, Familie, Bildung“ des BDPh und die Sammlerinnen des Vereins „Frau und Philatelie“ laden alle Frauen herzlich ein. Schauen Sie bei uns rein und führen Sie nette Gespräche beim Kaffee – nicht nur über Briefmarken. Vom 11. bis 13. Mai 2017 sind wir auf der Briefmarkenmesse Essen für sie da!

Helma Janssen
Bund Deutscher Philatelisten
Ressort Jugend, Familie, Bildung

   

Frauen auf Zack(e)

BDPh-Ressort und „Frau und Philatelie“ organisieren zum fünften Mal den Treffpunkt.

Ein kleines Jubiläum feiert das Café „Frauen auf Zack(e)“ auf der Briefmarkenmesse Essen. Zum fünften Mal organisiert das Ressort Jugend, Familie und Bildung des BDPh gemeinsam mit dem Verein „Frau und Philatelie“ das Café, das zum Treffpunkt für Sammlerinnen aber auch für Partnerinnen von Sammlern geworden ist.

fischer-art

Zum fünften Geburtstag wird am Freitag um 15 Uhr ein Original-Gemälde des Malers Michael Fischer-Art (www.fischer-art.de) versteigert. Das Bild in der Größe einer Briefmarke auf gezähntem Briefmarkenpapier zeigt ein Markenzeichen des Künstlers, einen Hahn. Das Bild ist gerahmt und enthält ein Echtheitszeugnis auf der Rückseite.

Die Einnahmen der Versteigerung kommen dem Café „Frauen auf Zack(e) 2017“ zugute. Neben der Unterstützung durch die Messeagentur Jan Billion können die Organisatorinnen sich auch über die des Auktionshauses Felzmann freuen, das die Versteigerung vornimmt.

Im Café finden Sammlerinnen eine Gelegenheit für Gespräche und Fachsimpelei mit Gleichgesinnten. Vor allem soll den Sammlerinnen, die für ihre Fragen keine Ansprechpartner haben, mit Rat und Tat geholfen werden. Christine van Ratingen verabschiedet sich mit dem Versteigerungsgeschenk nach 25 Jahren ihrer Tätigkeit als Vorsitzende des Vereins „Frau und Philatelie“.

Auch in diesem Jahr bietet Gudula Uebber, Leiterin des Ausstellungswesens im Landesverband Nordrhein-Westfalen, Führungen durch die Ausstellung. Zum ersten Mal sind diese Führungen auch für Männer offen. Treff ist am Donnerstag, 12., und am Freitag, 13. Mai, jeweils um 15 Uhr am Café.

Q.: MesseMagazin 2016

   

Seite 1 von 3